Wiesbauer's neuer LTM 1650

Neuer Kran, neues Glück.

Es muss sein wie Weihnachten, wenn so ein neuer Kran auf dem Hof steht. Jedenfalls scheint mir das so. Aus Sicht derer die damit arbeiten ist es oft halt einfach ne neue Maschine für alte Arbeit. Wie auch immer. Jedenfalls hat Wiesbauer seit einigen Wochen einen neuen 700 Tonner von Liebherr, einen LTM 1650-8.1.

Ich war beim Aufbau für den ersten Einsatz in Horb dabei. Dort ging es darum, Teile von Brücken (Träger, Montagevorrichtungen) einzuheben. Aufgerüstet wurde mit Abspannung und 110 Tonnen Ballast. Auch die beiden vorderen Stützen mussten erst montiert werden. Die hinteren sind übrigens routinemäßig in einem abbaubaren Stützenkasten verbaut, denn mit den Stützen käme der Kran über die (in Deutschland) maximal zulässig Achslast von 12 Tonnen. Technisch kann der Kran mit erheblich höheren Achslasten fahren, bspw. innerhalb von Baustellen. Aufgrund dieses Zusatzaufwands, der Tatsache dass es das erste Mal war, und weil einige Anbauteile verspätet angeliefert wurden hat sich der Aufbau über den ganzen Tag hingezogen. Was ich cool fand, denn das gab abends noch schöne Bilder :-).

Ein paar Wochen später war dann der erste Einsatz mit 70m-Wippe in der Löwentorstrasse in Stuttgart. Es wurden Klimageräte auf die Sparkassenversicherung gehoben. Der Aufbau begann am Nachmittag, bei regnerischem Wetter. Scheiße zum arbeiten, gibt aber interessante Bilder :-) Freundlicherweise hat mich die SV aufs Dach gelassen, sodass ich interessante Bilder von oben machen konnte; mit der Drohne kommt nachts nix sinnvolles mehr raus, aber die Sony kriegt da schon noch was hin. War kalt, aber hat Spass gemacht!